Leute geben tonnenweise Geld für Bleaching aus. Wirklich jede Zahnpasta-Werbung verspricht weißere Zähne. Doch welches Produkt hält seine Versprechen? Hier ist eine super einfache und schnelle Methode. Außerdem ist es extrem gesund. Es dauert nicht lange. 3 Minuten  genügen vollkommen.

Es war an einem Sonntag. Ich sah in den Spiegel nach dem Zähneputzen und dachte mir: "Warum sind meine Zähne so gelb? Habe ich etwa Sterne im Mund? Wieso gebe ich überhaupt so viel für Zahnpflege aus, wenn ich immerzu gelbzähnig durch die Welt schreite?"

In diesem Moment kam mir die Idee meine Zähne einfach mal mit Teebaumöl zu putzen. Ich träufelte wenige Tropfen auf meine Zahnbürste und wow! Das Ergebnis ließ sich sehen.

Es war so als ob das Teebaumöl eine Schicht herunter geputzt hätte, die seit Jahren an meinen Zähnen heftete.

Außerdem kann das ganz gut sein bei Plaque und Entzündungen, die leider einen ganz üblen Geruch verursachen.

Also zum Zähneputzen gibt man 3-5 Tropfen Teebaumöl auf die Zahnbürste. Ich wiederhole diese Prozedur 3-5 Mal wöchentlich. Nach dem Ausspülen kann sich für wenige Minuten ein Taubheitsgefühl über Lippen und Zunge ausbreiten. Das ist normal, denn das Teebaumöl wirkt desinfizierend und sämtliche Bakterien abtötet.

Bei Entzündungen weiter hinten im Mundraum, etwa im Rachen, ist es ganz hilfreich 3-5 Tropfen Teebaumöl auf ein Glas Wasser zu geben. Die Gurgellösung kann man beliebig oft anwenden.

Übrigens reibe ich im Sommer auch mal meine Füße damit ein. Das kühlt die Füßlein so schön und beugt der Bakterienbildung vor.

Bei dem Kauf des Öls solltet ihr unbedingt erwähnen, dass ihr das Produkt im Mundraum verwenden möchtet. Dann kann euch die Apothekerin/der Apotheker auch das richtige Produkt empfehlen. Bitte prüft vor der Anwendung doch, ob ihr Teebaumöl vertragt oder eventuell sogar eine Allergie dagegen habt. Und schreibt mir, welche Erfahrungen ihr damit gemacht habt. Ich freue mich auf euer Feedback.

Share

Tags: , ,