Ihr wisst was ein Drucker ist?! Eine Maschine die Texte, Zeichen, Zahlen, Grafiken, Fotos, Diagramme auf ein Tragmedium, wie Papier abbildet. So haben wir einen Drucker kennengelernt, doch was heute fast schon möglich ist, verblüfft die gesamte Menschheit; Essen aus dem Drucker? Ja, richtig gehört, Lebensmittel zum einnehmen aus einem Drucker. Eure Mutter braucht euch dann nicht mehr zum nächstgelegen Supermarkt zu schicken, um einzukaufen. Ein Klick reicht da aus. 
Es ist ein Forschungsprojekt. Viele Institute tüfteln an einer Lösung, unter anderem auch die NASA, die mit dieser Drucktechnik das Leben der Astronauten erleichtern will. Dann kommt die Pizza nicht mehr aus der Tiefkühlbox, sondern aus dem Drucker. Auch soll es gegen Ernährungsprobleme der dritten Welt helfen. Wir sind gespannt.
Noch in diesem Jahr soll der erste 3D-Drucker auf den Markt kommen. „Gekocht“ wird ausschließlich am Rechner. Es sind Künstler gefragt! Oder auch nicht. „Rezepte“ können ganz einfach aus dem Internet gezogen werden.
„Merkt ihr es auch, das die Technologie unser Leben um ein vielfaches erleichtert?! Oder werden wir einfach zu faul?“
Die Firma Natural Machines aus Barcelona will den ersten 3D-Drucker für Lebensmittel auf den Markt bringen. Der Preis liegt bei 1000€. Die Kartuschen im Drucker werden nicht mehr mit Tinte sondern mit Zutaten wie Teig, Tomatensoße und Käse gefüllt.
Quelle:
1. http://www.spiegel.de/netzwelt/gadgets/ausgedrucktes-essen-nasa arbeitet-an-der-pizza-aus-dem-3d-drucker-a-901169.html
2. http://www.heise.de/tr/artikel/Essen-aus-dem-Drucker-2236471.html
Bildquelle:
http://static1.essen-und-trinken.de/uploads/thumbnails_wlcp/1024x1024/0003/00000000003/33/83/338327_Nudeln_bunt.jpg.cache
Share

Tags: , , ,