Lisa del Giocondo 

Lisa del Giocondo war eine florentinische Kaufmannsgattin und höchstwahrscheinlich die auf dem weltberühmten Ölgemälde „Mona Lisa“ von Leonardo da Vinci abgebildete Frau. Sie wurde nach dem damals verwendeten julianischen Kalender am 15.Juni 1479 in Florenz in Italien geboren und verstarb am 15.Juli 1542 mit 63 Jahren ebenda. Am heutigen Tag jährt sich ihr Geburtstag das 536. Mal.

Lisa del Giocondo ist da Vincis Mona Lisa - ein richtiger Beweis liegt in der Heidelberger Universitätsbibliothek.

Dank des überaus aufmerksamen Direktors der Heidelberger Universitätsbibliothek, Veit Probst, gibt es jetzt einen Hinweis auf ihre wahre Identität. Probst fand in einem Wiegendruck von Ciceros "Epistolae ad familiares" aus dem Jahr 1477 folgende handschriftliche Anmerkung: "Der Maler Apelles. So macht es Leonardo da Vinci in allem seinen Gemälden wie z.B. dem Antlitz der Lisa del Giocondo und der Anna, der Mutter der Jungfrau. Wir werden sehen, was er bezüglich des großen Ratssaales machen wird, worüber er sich gerade mit dem Gonfaloniere geeinigt hat. Oktober 1503." Die Quelle ist zwar schon seit 2005 bekannt und das Buch seit mehr als 300 Jahren im Besitz der Heidelberger Universität, doch ausgewertet und publiziert hat sie jetzt erst Veit Probst in einer Heidelberger Schriftenreihe.  (Die Welt - Lisa del Giocondo ist da Vincis Mona Lisa )

Mona ist die Abkürzung von Madonna, welches wiederum die Abkürzung von Mia Donna ist und wörtlich übersetzt Meine Frau im Sinne von Ehefrau bedeutet.

Biographie

Lisas Vater Antonmaria di Noldo Gherardini entstammte einer begüterten alten aristokratischen Familie. Antonmaria gehörten zu einem Zeitpunkt sechs Bauernhöfe im Chianti, die Weizen, Wein, Olivenöl und Vieh zeugten.

Lisa di Noldo Gherardini heiratete am 5. März 1495 im Alter von 15 Jahren den Tuch- und Seidenhändler Francesco di Bartolomeo di Zanobi del Giocondo (1465–1538) im Alter von 30 Jahren. Lisa war Francescos dritte Ehefrau.

Francesco kaufte am 5. März 1503 ein Haus neben dem alten Familienanwesen in der Via della Stufa. Dies war möglicherweise auch der Anlass für die Anfertigung des Porträts der Mona Lisa.

Lisa und Francesco hatten fünf namentlich bekannte Kinder: PieroCamillaAndreaGiocondo und Marietta, die zwischen 1496 und 1507 geboren wurden. Eine weitere (namentlich nicht bekannte) Tochter verstarb kurz nach der Geburt. Außerdem erzog Lisa noch Bartholomeo, den Sohn Francescos aus seiner zweiten Ehe mit Camilla di Mariotto Rucellai, der 1490 geboren, also zum Zeitpunkt der Heirat von Francesco und Lisa 5 Jahre alt war.

Tod

Francesco verstarb 1538 im Alter von 73 Jahren an der Pest. Im Jahr zuvor, Juni 1537, gab er ihr die Aussteuer zum weiteren Lebensunterhalt zurück. Nach dem Tod ihres Ehemannes zog Lisa ins Kloster Monastero di Sant'Orsola, welches der Heiligen Ursula von Köln gewidmet war, wo ihre Tochter Marietta seit 1521 als Schwester Ludovica als Nonne lebte. Dort verstarb sie laut Eintrag am 15. Juli 1542 im Alter von 63 Jahren. 

Leonardo da Vinci fertigte in seinem Leben vermutlich zwei Porträts von Lisa del Giocondo an, nämlich zuerst die Isleworth Mona Lisa und später die Mona Lisa im Louvre.

Quellen: http://goo.gl/jwyP4O, http://goo.gl/DBwDFO, http://goo.gl/Qp5nYp, http://goo.gl/0W8EcC

Share

Tags: , , , , , ,