Germany’s neues Dreamteam

Nach ganzen 84 Tagen dürfen wir ein neues Dreamteam zu ihren neuen Ämtern beglückwünschen. Die neue Bundesregierung mit Angela Merkel an der Spitze hat interessante Frauen im Kabinett: Andrea Nahles (SPD) Arbeit und Sozialministerin, Ursula von der Leyen (CDU) Verteidigungsministerin, Manuela Schweig (SPD) Familienministerin,  Barbara Hendriks (SPD) Umweltministerin und Johanna Wanja (CDU) Bildungsministerin.

Diese Ministerien sind zweifelsohne von großer Bedeutung. Zu Zeiten von instabiler Arbeitskräftebeschäftigung, immer noch schlechter PISA Ergebnissen und Mangel von KITA und Krippenplätzen sind diese Ämter sicher immer turbulent und hoch diskutiert. Aber auch das Umweltministerium wird uns die kommenden vier Jahre auf Grund der Energiewende immer wieder Interessantes liefern. Hoch spektakulär wird es sicherlich im Verteidigungsministerium mit Frau von der Leyen. Dieses Ministerium ist ja bereits bekannt als Schleudersitz, quasi weiter nach oben oder ganz vom Feld. Frau von der Leyen ist die erste Frau in Deutschland, die dieses Amt belegt. In Europa amtiert derzeit außer ihr, nur in Holland eine weitere Verteidigungsministerin. Wir haben es also hier mit einer wahrhaften Rarität zu tun. Nichtsdestotrotz muss Frau von der Leyen den Abzug von Afghanistan,die Rüstung und die Reform der Bundeswehr regeln. Die taffe 55 jährige Medizinerin und Mutter von 7 Kindern wird das hoffentlich irgendwie meistern. Dann kann man die derzeitige „Kronprinzessin“ Frau Merkel’s vielleicht 2017 auch auf dem Kanzlerthron sehen.

Von insgesamt 15 Ministerien wurden wiedermal lediglich nur fünf von Frauen besetzt. Diesen Zustand bedauern wir Denkerinnen. Das macht bei insgesamt 15 Ministerien nur 33% aus. Wir fragen uns, was man unter Frauenquote und Co. im Kabinett der Bundesregierung versteht. Wir würden der Bundesregierung gerne für einen klaren Blick, eine „Gender-Brille“ schenken . Vielleicht haben Sie, liebe Leser, ja die Antwort…..
bundesregierung
Fotoquelle FAZ

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.