Konferenz-II

denkerinnen.de_konferenz_ministerin_theresia_bauer

Liebe Leserinnen und Leser,

wir möchten Sie und Dich recht herzlich zu unserer Konferenz am Freitag12.06.2015 einladen!!

Unsere Konferenz namens „Anders Arbeiten! Anders Studieren?“ unter dem Motto >Bildung und Arbeitswelt zwischen Erwartungen und Realität< wird im Max-Weber-Institut für Soziologie der Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg (Hörsaal Campus Bergheim) beginnen. Organisator*innen sind wir Denkerinnen, Kooperationspartner*innen sind das Studierenden Rat der Universität Heidelberg, das Gleichstellungsbüro, das Max-Weber-Institut für Soziologie und das Institut für Bildungswissenschaft.

Die aktuelle Konferenz beginnt mit einem Impulsvortrag von Theresia Bauer, Ministerin für Wissenschaft, Forschung und Kunst. In anschließenden Workshops werden dieser Input und weitere Möglichkeiten herausgearbeitet, die dann in der dritten Sektion vorgestellt werden. Herausgearbeitete Handlungsoptionen und Ergebnisse werden von den Denkerinnen an die Referentinnen und dem Referenten der ersten Konferenz aus Wissenschaft und Politik und an Frau Ministerin Theresia Bauer weitergeleitet.

Wir freuen uns Sie und Dich auf unserer Konferenz Teil I begrüßen zu dürfen! Der Eintritt ist frei!

 

Der Ablauf

9:00 Uhr Einlass

09:30 Uhr    Hörsaal Campus Bergheim
Begrüßung: Denkerinnen
Grußwort: Prof. Dr. Markus Pohlmann (Direktor Institut für Soziologie)

09:45 – 10:45 Uhr    Hörsaal Campus Bergheim
Impulsvortrag: Theresia Bauer (Ministerin für Wissenschaft, Forschung, Kunst Baden-Württemberg)
„Akademiewahn und Bologna-Prozess“

anschließende Podiumsdiskussion
Moderatorinnen:
Prof. Dr. Monika Buhl (Institut für Bildungswissenschaft)
Prof. Dr. Katja Patzel-Mattern (Gleichstellungsbeauftragte der Philosophischen Fakultät)

10:45 Uhr Kaffeepause, 2. OG vor R. 02.025

11:30 – 13:30 Uhr Workshopphase

Workshop 1: R. 02.025
„Konkrete Anliegen von Studierenden und Öffentlichkeit für ein neues Modell Arbeitswelt“
mit Johannah Illgner (Politologin und Ethnologin mit dem Schwerpunkt Geschlechtergerechtigkeit, PR und Social Media-Beraterin, Mitbegründerin von Feministisches Netzwerk Heidelberg, Vorsitzende von /e-politik.de/e.V., Heidelberg/Mannheim-Redaktion)

Workshop 2: R.02.040
„Wohin mit dem Anliegen? Gibt es Impulse auf lokaler oder kommunal politischer Ebene für ein neues Modell Arbeitswelt?“
mit Julia Mi-ri Lehmann (Politologin mit dem Schwerpunkt „Demokratisches Regieren und Zivilgesellschaft“, arbeitet bei Citizens for Europe im Bereich Demokratieförderung und partizipative Stadtentwicklung Berlin, im Vorstand von DeutschPlus-Initiative)

13:30 Uhr 
Mittagessen
(www.denkerinnen.de/konferenzen/mittagessen_heidelberg)

15:00 Uhr 
Ergebnisvorstellung und Abschied

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.