Mallorca: nur ein Strand (?)

Denkt man an Mallorca, fällt einem direkt folgendes ein: Strand, Sommer, Sonne, Ballermann und ein Haufen Touristen, die sämtliche Strände dieser Insel einnehmen, um etwas mehr Sommer als in ihrer Heimat zu genießen.

Ist jedoch Mallorca tatsächlich nichts anderes außer dieses traurigen Bildes? Leben auf dieser Insel nur Touristen?OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Auch wenn die ersten Suchergebnisse mit zahlreichen Suchmaschinen im Internet auf den ersten Blick, einem nur dies vermitteln, gibt es auf Mallorca mehr als nur Touristen, die durch Pauschalreisen Tag ein Tag aus am Strand mit Alkoholpartys verbringen.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Tatsächlich hat Mallorca mehr zu bieten, als diese überlaufenen Strände. Abgesehen davon, dass Mallorca einer der größten Balearen Inseln ist, (wie auch in seinem Namen enthalten ist, die „große Insel“) ist dieser Bereich eine autonome Gemeinschaft des spanischen Staates. Trotz bei gerade mal 900.000 Einwohnern, hat diese kleine Insel zwei unterschiedliche Amtssprachen: Katalanisch und Spanisch.  So bewegen wir uns nun Richtung der Hauptstadt dieser Insel: Palma.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Eine sehr gute Freundin von mir wohnt in dieser Stadt, dadurch habe ich die Möglichkeit erhalten mir ein anderes Bild von Mallorca zu machen.  Historisch betrachtet wurde Palma im Jahre 123 v. Chr aus der Zeit der Inbesitznahme der Insel durch die Römer gegründet. So ist es eine römische Gründung.

Wie schon erwähnt, gibt es in Mallorca mehr als nur Strand, so hatte es mich verwundert als meine Freundin mich in einen Meer- Land –Nationalpark mitnahm. Dieser befindet sich südlich Mallorcas und liegt um Cabrera. Dort gab es so einiges an Sehenswürdigkeiten wie der cueva Azul, (blaue Grotte) eine Höhle, welche durch Reflexionen des sandigen Grundes blau schimmert und daher seinen Namen erhielt.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Die Natur und das Klima ist so herrlich zur Sommerzeit, dass es wirklich einen dazu verleitet nur an den Strand zu denken, doch bietet Mallorca eine Vielzahl an leckeren Früchten und wunderschönen Pflanzen zu sehen an, dass es fast schade ist, dass Mallorca nur noch als die Strandinsel reduziert wird.

Es ist nichts falsch daran, sich einige Tage an einem Strand zu sonnen und das schöne Wetter am Meer zu genießen, jedoch sollte man auch die anderen Facetten dieser Insel in Anspruch nehmen, da es wie ein Hauch aus dem Himmel ist. Deswegen ist es meine persönliche Empfehlung an alle Pauschalreiser, sich die Zeit zu nehmen und sich auch die historischen Sehenswürdigkeiten anzusehen und einen National-Meer-Landpark zu besuchen, es ist es auf jeden Fall wert, da man Pflanzen zu Gesicht bekommt von dessen Existenz man nicht Bescheid weiß.

Viva Mallorca 🙂

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

(jegliche Nutzung der Bilder ist nur durch die Zusage von Merche Zaforteza möglich. Alle Rechte der Bilder sind dieser Person vorbehalten)

Comments

  1. Vincent says:

    wunderschön…

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.