Nürnberg

Viele Sehenswürdigkeiten, Kultur, Geschichte, Moderne und vieles mehr versteckt sich in Nürnberg, in der Halbmillionenstadt.

Die Nürnberger Altstadt, die Kaiserburg, einige Denkmäler und Brunnen, Brücken, Kirchen und weitere versteckte Orte gehören zum Rundgang in der Altstadt. Den zweiten Rundgang habe ich am Dutzendteich gemacht…

Leider habe ich versehentlich die Hälfte -die wichtigste Hälfte- meiner Fotos von Nürnberg gelöscht. Daher soll es hier nur um einen ersten Einblick gehen. Ich werde in Kürze eine weitere Fototour durch Nürnberg machen und den zweiten Teil des Beitrags erstellen.

IMG_0007 Hauptmarkt: Am Hauptmarkt finden vielseitige Märkte wie der Wochenmarkt, der Ostermarkt, der Herbstmarkt, und der weltberühmte Christkindlesmarkt statt. Im Mittelalter wurde dieser Platz für Turniere und Veranstaltungen zur Volksbelustigung genutzt. Und in der NS-Zeit wurde sie umbenannt auf „Adolf-Hitler-Platz“.

IMG_0013 Die Frauenkirche – einer der drei berühmtesten Kirchen Nürnbergs – befindet sich auf der Ostseite des Hauptmarkts. Auf ihrem Balkon wird der Christkindlesmarkt eröffnet. Die Kunstuhr mit dem Männleinlauf, welches jeden Mittag um 12 Uhr stattfindet ist ebenso berühmt. Während der Regierungszeit Kaiser Karls IV. um 1356, fasste die „Goldene Bulle“ die wichtigsten Gesetze des mittelalterlichen Kaiserreichs zusammen und war Anlass für die Stiftung des Männleinlaufs.

 IMG_0014

IMG_0024

Der ca. 19 Meter hohe Schöne Brunnen hat die Form einer gotischen Kirchturmspitze und befindet sich neben dem Rathaus am Hauptmarkt. Zwischen 1385 und 1396 wurde der Brunnen erbaut. Heute steht allerdings eine Kopie, die 1903 angefertigt wurde. Durch einen Betonmantel überstand der Brunnen den zweiten Weltkrieg unversehrt. 

IMG_0028Hans Sachs: 

Geb.: 5.11.1494 in Nürnberg
Gest.: 19.1.1576 in Nürnberg
Hans Sachs verfasst 6200 Gedichte, 4286 Meisterlieder, ca. 1900 Spruchgedichte, über 200 Tragödien, Komödien und Fastnachtspiele.

 

 

 

 

IMG_0032
AN DIESER STELLE STAND DIE IM JAHRE 1874 FERTIGGESTELLTE UND IM MAURISCHEN STIL ERBAUTE NÜRNBERGER HAUPTSYNAGOGE. NOCH VOR DER KRISTALLNACHT WURDE SIE AM 10.08.1938 VON DEN NS-MACHTHABERN ZERSTÖRT UND ABGETRAGEN.
IMG_0038
UND WENN MAN SAGT: SIEH, WIR WUSSTEN NICHTS DAVON! GLAUBST DU NICHT, DASS ER, DER DAS HERZ DES MENSCHEN KENNT, IHN DURCHSCHAUT? ER VERGILT DEM MENSCHEN NACH SEINEN TATEN.

Die ehemalige Nürnberger Hauptsynagoge stand am Hans-Sachs-Platz am nördlichen Pegnitzufer. An Stelle der Synagoge stehen heute Wohnhäuser. Ein Gedenkstein erinnert an das Bauwerk.

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.