Vanillekipferl – wer liebt sie nicht?

Wenn im November die ersten Stollen, Honigkuchen und Plätzchen  gebacken werden

und den Duft von Vanille, Ingwer, Kardamom Zimt und anderen Gewürzen verstromen,

beginnt die intensive Backzeit des Jahres –  die Advent und Weihnachts-Backzeit.

 

Zu den beliebtesten Weihnachtsplätzchen gehören die Vanillekipferl, meist die ersten Plätzchen,

die von allen Weihnachtsplätzchen vernascht sind.

Vanillekipferl

(für ein Backblech)

Für den Teig:

♥ 280g Weizenmehl

♥ je 50g gemahlene Mandeln und Haselnusskerne

♥ 70g Zucker

♥ 1 Prise Salz

♥ 210g kalte Butter

 

Außerdem: 

♥ Mehl zum Bearbeiten

♥ 100g Puderzucker und 100g Zucker zum Wälzen

♥ 1 Vanilleschote

 

Zubereitung:

Für den Teig Mehl, Nüsse, Zucker und Salz auf eine Arbeitsfläche geben.

Die Butter in kleine Stücke schneiden, mit den übrigen Zutaten krümelig

reiben und zu einem glatten Teig verarbeiten. Zu einer etwa 5 Zentimeter dicken

Rolle formen, in Klarsichtfolie wickeln und für 2 Stunden im Kühlschrank ruhen

lassen.

 

Den Backofen auf 180°C vorheizen. Die Teigrolle in fingerdicke Scheiben schneiden,

mit bemehlten Händen zu sich verjüngenden Kipferln formen und auf das mit

Backpapier ausgelegte Backblech legen. In den vorgeheizten Backofen schieben

und in 12 Minuten hell backen.

 

Inzwischen den Puderzucker mit dem Zucker zum Wälzen mischen. Die Vanilleschote

aufschlitzen, das Mark herauskratzen und mit der Zuckermischung vermengen.

Die Vanillekipferl aus dem Ofen nehmen und noch heiß mithilfe von 2 Gabeln ganz

vorsichtig in dem Vanillezucker wälzen.

 

Vorsicht: Noch warm sind die Vanillekipferl sehr zerbrechlich.

Wenn Sie Vanillezucker auf Vorrat selbst machen wollen, legen Sie eine ausgekratzte

Vanilleschote in ein Einmachglas (von 500 Millilitern Inhalt, mit Bügelverschluss)

mit Kristallzucker und lassen die Mischung etwa 2 Wochen ziehen.

 

Lassen Sie sich und andere mit den gebackenen Genüssen verwöhnen. Viel Spaß!

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.